Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Formatierte Festplatte wiederherstellen

Cisco Systems FestplattenHin und wieder ist auch bei einem Computer der “Frühjahrsputz” angesagt. In diesem Fall wird die Festplatte von allen Trash-Dateien befreit, Dateicluster werden entfernt, die durch das Löschen eventuell noch auf der Festplatte verblieben sind. Es wird wieder eine Festplatte geschaffen, die einwandfrei läuft. Diese Säuberung garantiert nicht nur, dass der Computer wieder schneller ist, sondern auch dass sämtlicher Datenmüll von ihr verschwindet. Selbst Experten passiert es jedoch manchmal, dass sie die falsche Festplatte oder Partition löschen. Zuerst denkt man hierbei an den totalen Datenverlust, was der Albtraum eines jeden Nutzers darstellt. Doch dabei sollte man sich nicht so verrückt machen. Die Daten können alle gerettet werden. Wie das geht, erklären wir Ihnen in der folgenden Zusammenfassung.

Vorab: Allgemeines zum Thema Partitionen

Formatierte Festplatte wiederherstellenFür gewöhnlich besitzt eine jede Festplatte mehrere Partitionen. Diese finden Sie im Datei-Manager oder Explorer unter Kürzeln wie C:, D:, oder E:. Einige bezeichnen die jeweilige Partition auch als X:. Wie sie heißen ist dabei unerheblich. Wichtig ist, dass sie, jede für sich nur eine Partition darstellen. Zur Festplatte werden sie erst dann, wenn man sie zusammenschließt.

» Mehr Informationen

Sie können sich dies auch so vorstellen: Wäre jede Partition auch eine eigene Festplatte, hätten Sie mindestens drei oder vier einzelne Festplatten im Computer verbaut. In der Regel sitzt in jedem PC jedoch nur eine einzige Festplatte, die praktisch in unterschiedlich große Einzelbereiche (Partitionen) unterteilt wird.

Bei der Formatierung ist es meistens so, dass die Partition formatiert wird. Wenn Sie beispielsweise ein neues Betriebssystem installieren möchten, oder Ihren Computer einem Frühjahrsputz unterziehen, löschen Sie eigentlich nur eine Partition. Diese lässt sich in den meisten Fällen auch wiederherstellen.

Merken Sie sich: Um eine komplette Festplatte zu löschen, müssen Sie von vorneherein im BIOS des Computers arbeiten. Wenn Sie jedoch Ihr Betriebssystem neu aufsetzen, kommt es meist gar nicht erst dazu. Sie bewegen sich demnach meist auf einer Partition, wenn es um die Löschung geht.

Wichtige Vorkehrungen vor der Wiederherstellung

Wenn Sie nach der Formatierung feststellen, dass Sie die falsche Partition gelöscht haben, sollten Sie auf folgende Dinge achten:

» Mehr Informationen
  • Speichern Sie keinerlei neue Daten auf der Partition ab. Auf diesem Weg werden sonst sämtliche alten Dateien für immer überschrieben.
  • Handelt es sich um eine externe Festplatte, speichern Sie auch auf dieser nichts mehr ab.
  • Wenn es sich um die Haupt-Partition der Festplatte handelt, auf der Ihr Betriebssystem installiert ist, wird es etwas schwieriger, sie wiederherzustellen. Unmöglich ist es trotzdem nicht. Besorgen Sie sich, sofern möglich, eine Boot-CD, oder aber eine alternative Festplatte, auf dem sich bereits ein Betriebssystem befindet.

Haben Sie diese wichtigen Vorkehrungen eingehalten, können Sie nun die Festplatte wiederherstellen.

So stellen Sie die Festplatte wieder her

In der nachfolgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung erklären wir Ihnen, wie Sie erfolgreich eine Festplatte wiederherstellen können. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

» Mehr Informationen
Schritt Erläuterungen
Schritt 1 Sofern es sich nicht um eine Partition handelt, sondern um eine Festplatte, sollten Sie die Boot-CD nutzen, oder aber eine Festplatte ins System einbauen, auf der ein Betriebssystem installiert ist. Haben Sie das System im BIOS richtig konfiguriert, läuft die gelöschte Festplatte nun noch als “Slave” mit, während die andere Festplatte wie gewohnt startet.
Schritt 2 Für die Wiederherstellung gibt es unterschiedliche Programme, die Sie im Internet herunterladen können. Mit dazu gehören beispielsweise “Recuva”, “Easeus Data Recovery Wizard”, “TestDisk”, oder “PhotoRec”. Letzteres ist überwiegend nur dann geeignet, wenn sich auf der gelöschten Festplatte Fotos befanden, die Sie gerne retten wollen.
Schritt 3 Installieren Sie das entsprechende Programm auf der Festplatte, auf dem sich im Moment das Betriebssystem befindet.
Schritt 4 Starten Sie das installierte Programm und wählen Sie die Partition oder Festplatte aus, die wiederhergestellt werden soll.
Schritt 5 Starten Sie nun die Anwendung. Diese nimmt sich nun ein paar Stunden, oder sogar ein paar Tage Zeit, je nach Größe des wiederherzustellenden Datenträgers. Versichern Sie sich, dass auf der Festplatte genügend Platz für die geretteten Daten vorhanden ist, um sie auf diesem zu speichern.
Schritt 6 Wenn sämtliche Dateien wiederhergestellt sind, ist eine manuelle Sortierung nötig. Das ist vor allem deshalb sinnvoll, weil sich unter den geretteten Daten womöglich noch Datensätze befinden, die Sie vor sehr langer Zeit bereits gelöscht haben. Am besten erhalten Sie einen Überblick, wenn Sie im Explorer die Sortierung nach dem Datum der letzten Änderung filtern.
Schritt 7 Sollten Sie bestimmte Dateien suchen, sie aber nicht finden, können Sie das Programm zur Wiederherstellung auch für eine gezielte Suche nutzen. Allerdings ist hierfür meistens der Download der Vollversion erforderlich, die nicht kostenlos erhältlich ist.

Nach der Sortierung sollte Ihre Festplatte wieder die Alte sein. Beachten Sie allerdings auch, dass es vorkommen kann, dass Fotos einen anderen Dateinamen besitzen. Statt dem Dateinamen, den Sie ihnen gegeben haben, sind die Fotos nun unter Dateinamen wie 0001.JPG auf der Festplatte zu finden. Mittels Vorschau lassen sich die meisten Bilddateien jedoch gut sortieren.

Wann die Wiederherstellung durch einen Fachmann nötig ist

Selbst mit Hilfe der besten Programme kann es dazu kommen, dass Sie nicht alle Dateien retten können. Versuchen Sie in diesem Fall nicht weiter, Ihre Festplatte mit den entsprechenden Programmen zu behandeln. Ziehen Sie hierfür lieber den Fachmann zur Rate. Diese besitzen in der Regel eine spezielle Software, die für die vollständige Wiederherstellung der Daten programmiert ist. Mit ihr lassen sich auch noch sehr alte Daten auf dem PC wiederherstellen.

» Mehr Informationen

Hier einmal die Vor- und Nachteile, die Sie durch die Arbeit eines Fachmannes haben:

  • Sie können keine Fehler bei der Wiederherstellung machen
  • bei kompletter Festplattenlöschung ist ebenfalls eine Rettung leicht möglich
  • die meisten Spezialisten stellen das System recht schnell wieder her
  • auch ältere Dateien lassen sich wiederfinden
  • Sie haben den Computer für einige Tage nicht zur Verfügung
  • die Arbeit des Fachmannes ist nicht kostenlos

Selbstverständlich ist es ärgerlich, wenn Sie den Computer abgeben müssen und ihn für ein paar Tage nicht zur Verfügung haben. Überlegen Sie jedoch einmal, welche Arbeit sie mit dem Gerät hätten, wenn Sie das alles selbst erledigen müssten. Dank des Experten haben Sie keinen Stress mit dem Gerät und können sich darauf verlassen, dass sämtliche verlorenen Daten binnen weniger Tage wieder auf Ihrem Rechner auftauchen.

Daher: Wenn Sie im Zweifel sind, ob Sie die Wiederherstellung ohne Probleme schaffen, beauftragen Sie stattdessen lieber den Fachmann.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen